Center of Mechanics - IMES - ETH ZurichEntwicklung während einer Promotion...

Willkommen auf den IMES-Webseiten von Frank May

Von November 1997 bis Juli 2004 war ich am Zentrum für Mechanik als Assistent und Doktorand angestellt. Neben der Betreuung von Übungen wie Mechanik III und Experimentelle Mechanik arbeitete ich vor allem an zwei Industrieprojekten.

Die Ergebnisse dieser Projekte resultierten in meiner Dissertation "Erweiterung eines Pipettiermoduls mittels Anwendung mechanischer Schwingungen und Wellen".

Ziel der Projekte war die Erweiterung eines Pipettiermoduls für automatisierte, medizinische Analysen. Zum einen sollte eine Methode zur Flüssigkeitsstanddetektion entwickelt werden und zum anderen eine Möglichkeit zur berührungsfreien Abgabe von kleinen Tropfen erarbeitet werden. Diese beiden Haupteile der Arbeit sind im folgenden kurz zusammengefasst.

Liquid Level Detection (LLD) mittels resonanter mechanischer Schwingungen

Fokussierung von Pulsen mittels Anwendung einer FDM-Simulation und der Methode der Zeitumkehr

Veröffentlichungen

  • May, F., "Erweiterung eines Pipettiermoduls mittels Anwendung mechanischer Schwingungen und Wellen", Diss. ETH Nr. 15520, Zürich, 2004.
  • May, F., Dual, J., A method for liquid level detection under complicated boundary conditions, Submitted to Journal of Applied Mechanics, July 2004.
  • May, F., Dual, J., Focusing of pulses in axially symmetric elastic tubes with fluid flilling and piezo actuator by a finite difference simulation and a method of time reversal, Submitted to Wave Motion, July 2004.
  • May, F., Dual, J., Elsenhans, O., Hutter, R., Method and apparatus for dispensing a liquid with a pipetting needle, European Patent Application 04076436.7, May 2004.
  • May, F., Dual, J.,Brunner, M., Elsenhans, O., Siljegovic, V., Hutter, R., Level sensor apparatus for detecting contact of a pipetting needle with a liquid in a vessel, European Patent Application 04076435.9, May 2004.

Curriculum vitae

  • Deutscher Staatsbürger, geboren am 27. 12. 1970 in Bremen.
  • Schulbesuch in Bremen bis zum Abitur im Juni 1990.
  • Studium der Produktionstechnik an der Universität Bremen von 1991 bis 1997 mit Schwerpunkten Strömungslehre, Mechanik, Werkstoffkunde.
  • Gaststudium an der ETH Zürich (Department Maschinenbau und Verfahrenstechnik) 1994/95.
  • Praktika während des Studiums bei Deutsche Airbus, Daimler-Benz AG, Fahrenholz Modellbau, Eidgenössische Flugzeugwerke Emmen, ABB Verkehrssysteme, Adtranz.
  • Praxissemester bei New Sulzer Diesel AG: Untersuchung der Wärmeübertragung und Verbesserung der Kühlung am Auslaßventil eines Großdieselmotors.
  • Diplomarbeit bei Daimler-Benz AG: Experimentelle Untersuchung der Nachlaufströmung stumpfer Körper mit einfacher Geometrie.
  • Anstellung am Institut für mechanische Systeme der ETH Zürich von November 1997 bis Juli 2004.
  • Abschluss der Dissertation mit der Doktorprüfung vom 10. Juni 2004.

Links


Frank May - 31. Juli 2004